Mal Laute – mal leise.

Verfasst von Ralf Weiß

Samstag, 29. Juni 2024

Wenn die Barden wieder unter freiem Himmel im Innenhof des Theaters ihr einladendes Spiel beginnen, sind die Sommervorstellungen nicht mehr weit entfernt.

Zu Zeiten von „Don Camillo und Peppone“ begleitete das Saitenspiel von Arnd Rühlmann die Probenphase, seit „Die drei Musketiere“ zum Spiel anhoben, verzaubert Ole Bosse und seine Laute in Gegenwart der Bienengesänge unter dem umschwirrten Lindenbaum Natur und des Menschen Seele.

Davon (bis jetzt) schier unberührt, stehen Tisch und Stuhl in Reih und Glied…

… und warten nach langer Winterpause auf eine reinigende Pflege und korrekte Aufstellung in Richtung Bühne. Ganz von alleine geht das natürlich nicht, obwohl nach Homer der Sänger Orpheus mit seinem gar wunderbaren Gesang viele Herzen rührte und selbst Charon den Fährmann zur Unterwelt dazu verleitete, ihn verbotender Weise über den Fluss Styx zu schiffen.

Ob Ole auch allein durch sein Lautenspiel die Herzen der Stühle rühre, damit sie sich selbst auch wenn langsam in Richtung Bühne bewegten?

Tja…

Brigitte und Jens haben dann doch nachmittags selber Hand angelegt und den Hof gerichtet.

Mittwoch am 3. Juli geht es los mit den „Wilden Hund“ und unser erstes „Umsonst & Außen“.

Trompete und Akkordeon, Volksmusik und Gesang werden vielleicht nicht einen Fährmann beschwören, aber den Wettergott ermuntern ein schönes Wetter bereitzustellen, ist ja in diesem Fall auch viel sinnstiftender.

Ab 18 Uhr ist der Hof geöffnet – wir freuen uns.

Weitere Beiträge:

Nachhaltigkeit

Nachhaltigkeit

Wenn Sie immer schon die Schönheiten des wilden Hadschar Gebirges genießen wollten, aber die Mühen des Aufstiegs auf über 3000m doch zu herausfordernd sind, oder Ihnen der Weg zu weit und die...

Die Segnungen der Technik

Die Segnungen der Technik

Über die kann man manchmal wahrlich streiten, doch auf unseren Webshop, in dem Theaterkarten für unser Haus platzgenau, einfach, schnell und kostengünstig zu erwerben sind, lasse ich so schnell...

Herbst- und Winterspielzeit

Herbst- und Winterspielzeit

Stark Er hätte nicht besser kommen können, unser Theater-Start in die Herbst- und Winterspielzeit. Musikalisch eröffnete die 5. Neuproduktion in diesem Jahr „Bargeflüster“ in dem neu gestalteten und...

Marmorhimmel und fehlender Froschgesang

Marmorhimmel und fehlender Froschgesang

Hier werden durch die sachkundige Hand von Klaus-Martin Grebe profane Sperrholzplatten in den dunklen „Marmorhimmel“ erhoben, damit später als Rückwand im kleinen Theatersaal dem illustren Treiben...

Wir gönnen uns…

Wir gönnen uns…

... eine kleine Pause! Als ich die Schwelle in die würdigen Hallen des Dehnberger Hof Theaters erstmals überschritten habe, das ist zugegebenermaßen schon einige Jahre her und die abgerissenen...

Sitzengeblieben!

Sitzengeblieben!

Bei uns können Sie nicht nur in der ersten Reihe sitzen, sondern Sie können ab heute auch im Außenbereich die Vorstellungen „gepolstert“ genießen. Die neuen Sitzkissen sind nun endlich geliefert und...

D e h n e n

D e h n e n

Früh aufstehen und sich erst einmal dehnen, um sich dann für die Wiederaufnahmeproben für „Die drei Musketiere“ den Fechtchoreographien zu widmen. Keine einfache Sache, liegen doch die Handhabung...

Wegweisend.

Wegweisend.

Das betrifft nicht nur unser Theater, sondern ist auch seit einigen Tagen Hauptaufgabe der neuen Fahne, die schmuck, auch den Besuchern, die noch nie bei uns zu Gast waren, den rechten Weg zum...

Künstliche Menschen

Künstliche Menschen

Nun sind sie da, die „Künstlichen Menschen“. Auch in Dehnberg. Vorerst am 12./13. und 27. Mai nur auf der Bühne, aber wer weiß schon, was da mit der Entwicklung der „Künstlichen Intelligenz“ auf uns...

So sehen Gewinner aus

Große Freude beim Kneipenquiz im Dehnberger Hof Theater: Waren die Stretchmountain Allstars beim letzten Quiz noch auf dem vorletzten Platz, nahmen sie am vergangenen Freitag den Gewinnerkorb...