Ludwig Thomas

Heilige Nacht

in bayrischer Sprache – musikalisch umrahmt

Ludwig Thoma, der große bayerische Dichter, war als Chefredakteur des Sim- plizissimus und Autor der politisch-satirischen Filserbriefe wegen seiner spitzen Feder gefürchtet und sogar eingesperrt.
Im Kriegswinter 1915/16 zog er sich bei einem Fronturlaub in die friedliche Idylle seiner Tegernseer Heimat zurück und ließ die poetischen Strophen seiner Weihnachtslegende „recht von Herzen“ aus seiner Feder fließen.
Frei von falschem Pathos und mit feinem Humor verlegt er den beschwerlichen Weg der heiligen Familie von Nazareth nach Bethlehem in die tief verschneiten bayerischen Alpen. Er beschreibt liebevoll und sarkastisch Begegnungen mit schlichten, hilfsbereiten Hirten und Handwerkern sowie überheblichen Geizhälsen nebst zänkischem Ehegesponst.
Die schlichten Lieder, gesammelt im Chiemgau, dem Salzkammergut, kurz in alpenländischer Überlieferung, ergänzen genau den echten Ton von Thomas Erzählung und begleiten alle Stationen der heiligen Wanderung mit Harfe, Hackbrett und Dreigesang.

Barbara Fröhlich, Corinna Schreiter,
Viola Riedelbauch Gesang
Barbara Regnat Harfe
Viola Riedelbauch Hackbrett
Wolfgang Riedelbauch Rezitation

Termine/Preise

Samstag, 10. Dez 2022, 16 Uhr
Sonntag, 11. Dez 2022, 16 Uhr

Karten:
Kat.1: 26 €
Kat.2: 22 €

oder über unseren Webshop direkt in der Spielplanübersicht hier