Gedanken No. 1-3

Verfasst von Ralf Weiß

Montag, 25. Oktober 2021

Gedanken 1

Am 24. September hatte die „Komödie im Dunkeln“ Premiere und seitdem hält uns das Theater ganz schön auf Trab. Zum Glück!
Absehbar war das nicht. Auch wir haben uns gefragt, ob denn die Menschen wieder in die Theater strömen?
Wird der Kopf schon wieder frei sein von Ängsten und Zwängen, die uns das letzte Jahr begleitet haben?

Bei uns schon.

Wir bieten bis zum Jahresende nur jede zweite Reihe zum Verkauf an und halten nach jeder Buchung noch einen Platz zum nächsten Nachbarn frei.
Das halte ich für einen gangbaren Weg, damit jeder seine eigenen positiven Erlebnisse bei uns im Theater sammeln kann.

Gut so.


Gedanken 2

Christian Springer war da.
Am 16. Oktober.
Also vor zwei Wochen und hat neben dem wie immer großartigen Programm auch sein neues Buch mitgebracht: Bitte sagen Sie die Klimakatastrophe morgen ab!
Sehr empfehlenswert.
Warum?
Das Buch bringt uns wohldosiert, amüsant und erkenntnisreich die Botschaft näher, dass unsere bisherigen Weltanschauungen und die daraus sich ergebenen müden Bemühungen das Weltklima noch irgendwie zum Einlenken zu bewegen, nicht ausreichen werden. Sind wir vielleicht einfach doch zu dumm?
Da hilft auch keine Flucht in den Weltraum oder die Hilfestellung der sogenannten „Künstlichen Intelligenz“.
Geht gar nicht.
Unbedingt lesen!

https://www.christianspringer.de/buecher.html


Gedanken 3

Positiv:

Heute ist der Rotary Club Nürnberger Land bei uns zu Gast. Sie haben mitgeholfen, unser neues Klassenzimmerstück für den ganzen Landkreis auf die Beine zu stellen.

Große Helden-kleine Helden.

Ein Stück über echte und falsche Freundschaft, Blender und die wahren Heldinnen und Helden des Alltags.
Geht doch!
Wir sagen ein herzliches Dankeschön!

Ihr
Ralf Weiß

Weitere Beiträge:

„Die Tür mit den sieben Schlössern“

„Die Tür mit den sieben Schlössern“

Ab Freitag - 9. Februar 2024 – Premiere – 7.30 PM Die Kriminalkomödie: „Die Tür mit den sieben Schlössern“ Mysteriöse Morde – Merkwürdige Auftritte – Tränen der Rührung – und körperlicher Einsatz –...

Die Tür mit den sieben Schlössern

Die Tür mit den sieben Schlössern

Die erste Probenwoche der Neuproduktion ist vorbei, der Schweiß auf der Schauspielerstirn noch spürbar und die Farbe auf der Kulisse noch nicht ganz trocken. Hier Klaus Martin Grebe beim Details...

Perfekt!

Perfekt!

Neujahrskonzert mit Norbert Nagel, Andreas Blüml, Sebastian Klose, Julian Fau und Konstantin Ishenko und Christine Jung. Einen lieben Dank an die Musiker und im Besonderen an Norbert Nagel, der...

Wie war es denn noch gleich…

Wie war es denn noch gleich…

Ahh – jetzt passt es! Nach 17 Schulvorstellungen mit 2500 begeisterten ganz jungen Theaterbesuchern verabschiedet sich das „SAMS“ für die Schulen in die wohl verdiente Winterpause. Nur noch am...

Aktuelles und dieses Mal auch weniger Aktuelles

Aktuelles und dieses Mal auch weniger Aktuelles

Weil es nicht unerwähnt bleiben sollte und Flexibilität unserer künstlerischen Bandbreite auslotet, sei der Blick auch auf die letzten Veranstaltungen gerichtet. Gerade meinte man noch den...

Nachhaltigkeit

Nachhaltigkeit

Wenn Sie immer schon die Schönheiten des wilden Hadschar Gebirges genießen wollten, aber die Mühen des Aufstiegs auf über 3000m doch zu herausfordernd sind, oder Ihnen der Weg zu weit und die...

Die Segnungen der Technik

Die Segnungen der Technik

Über die kann man manchmal wahrlich streiten, doch auf unseren Webshop, in dem Theaterkarten für unser Haus platzgenau, einfach, schnell und kostengünstig zu erwerben sind, lasse ich so schnell...

Herbst- und Winterspielzeit

Herbst- und Winterspielzeit

Stark Er hätte nicht besser kommen können, unser Theater-Start in die Herbst- und Winterspielzeit. Musikalisch eröffnete die 5. Neuproduktion in diesem Jahr „Bargeflüster“ in dem neu gestalteten und...

Marmorhimmel und fehlender Froschgesang

Marmorhimmel und fehlender Froschgesang

Hier werden durch die sachkundige Hand von Klaus-Martin Grebe profane Sperrholzplatten in den dunklen „Marmorhimmel“ erhoben, damit später als Rückwand im kleinen Theatersaal dem illustren Treiben...

Wir gönnen uns…

Wir gönnen uns…

... eine kleine Pause! Als ich die Schwelle in die würdigen Hallen des Dehnberger Hof Theaters erstmals überschritten habe, das ist zugegebenermaßen schon einige Jahre her und die abgerissenen...