Mobiliar gesucht

Verfasst von Ralf Weiß

Dienstag, 18. Januar 2022

Nun ist er wieder da, der „Runde Tisch“ und die Kultur durfte sich unlängst an selbigen setzen. Geschickt gemacht, denn diese Sitzordnung suggeriert ein Treffen auf Augenhöhe unter Gleichberechtigten, die trotz abweichender Individualinteressen einen von allen Seiten anerkannten Kompromiss finden wollen.

Und der Sicherheitsabstand?
Bei sagen wir mal sechs bis acht Teilnehmern, hätte der Tisch einen imposanten Durchmesser. Das scheint auch der Tisch bemerkt zu haben, zieht sich vor meinem geistigen Auge immer weiter in die Länge, bis weit entfernt an beiden Enden, aber mit dem hygienisch korrekten Abstand, sich Kultur und Politik nun versuchen zu verständigen. Aber es ist zu laut. Was ist da los? Die Kultur traut ihren Augen nicht, am anderen Ende wird gegessen, getrunken und laut gefeiert.

Schnipp! Ein Tagtraum, gilt nicht, kann ja auch gar nicht sein. Runde Tische habe ich schon gesehen. Im Möbelhaus.

Um Mobiliar im weitesten Sinne geht es auch in unseren Veranstaltungen am kommenden Wochenende.

„Komödie im Dunkeln“
Brindsley braucht mehr als einen runden Tisch. Er braucht schöne, wertvolle Möbel. Ein Mäzen hat sich für einen Besuch angekündigt, um seine Kunstwerke in Augenschein zu nehmen. Dazu der Vater seiner Freundin No. 1. Aus der Nachbarwohnung seines Freundes wird kurzerhand die benötigte Einrichtung ausgeliehen. Na ja, ganz korrekt ist das nicht. Ist ihm aber egal. Kurz vor dem avisierten Besuch – Kurzschluss! Dunkelheit im ganzen Haus.
Kein kleines Problem und der Elektriker lässt auf sich warten. Das Chaos beginnt, als sich Brindsley, seine Freundin No. 1, der Vater, Freundin No. 2, der Besitzer der Möbel, eine Nachbarin, der Elektriker und der Mäzen in der, keine Blicke durchdringenden Finsternis, begegnen.

Stopp, werden Sie sagen – alles dunkel, warum gehe ich dann ins Theater?
Der Autor der Komödie Peter Schaffer hat sich etwas Besonderes einfallen lassen. Alle Schauspieler auf der Bühne spielen im vollen Bühnenlicht so, als wären sie in einem dunklen Raum. Das ist großartig, denn wir, die Zuschauer, können mit einer unerbittlichen Genauigkeit sezierend den Figuren zuschauen, während diese sich in der Sicherheit der Dunkelheit wähnen.

Also, Freitag, Samstag oder Sonntag, Sie haben die Wahl.
Wir sind da.

Ihr
Ralf Weiß

Weitere Beiträge:

„Die Tür mit den sieben Schlössern“

„Die Tür mit den sieben Schlössern“

Ab Freitag - 9. Februar 2024 – Premiere – 7.30 PM Die Kriminalkomödie: „Die Tür mit den sieben Schlössern“ Mysteriöse Morde – Merkwürdige Auftritte – Tränen der Rührung – und körperlicher Einsatz –...

Die Tür mit den sieben Schlössern

Die Tür mit den sieben Schlössern

Die erste Probenwoche der Neuproduktion ist vorbei, der Schweiß auf der Schauspielerstirn noch spürbar und die Farbe auf der Kulisse noch nicht ganz trocken. Hier Klaus Martin Grebe beim Details...

Perfekt!

Perfekt!

Neujahrskonzert mit Norbert Nagel, Andreas Blüml, Sebastian Klose, Julian Fau und Konstantin Ishenko und Christine Jung. Einen lieben Dank an die Musiker und im Besonderen an Norbert Nagel, der...

Wie war es denn noch gleich…

Wie war es denn noch gleich…

Ahh – jetzt passt es! Nach 17 Schulvorstellungen mit 2500 begeisterten ganz jungen Theaterbesuchern verabschiedet sich das „SAMS“ für die Schulen in die wohl verdiente Winterpause. Nur noch am...

Aktuelles und dieses Mal auch weniger Aktuelles

Aktuelles und dieses Mal auch weniger Aktuelles

Weil es nicht unerwähnt bleiben sollte und Flexibilität unserer künstlerischen Bandbreite auslotet, sei der Blick auch auf die letzten Veranstaltungen gerichtet. Gerade meinte man noch den...

Nachhaltigkeit

Nachhaltigkeit

Wenn Sie immer schon die Schönheiten des wilden Hadschar Gebirges genießen wollten, aber die Mühen des Aufstiegs auf über 3000m doch zu herausfordernd sind, oder Ihnen der Weg zu weit und die...

Die Segnungen der Technik

Die Segnungen der Technik

Über die kann man manchmal wahrlich streiten, doch auf unseren Webshop, in dem Theaterkarten für unser Haus platzgenau, einfach, schnell und kostengünstig zu erwerben sind, lasse ich so schnell...

Herbst- und Winterspielzeit

Herbst- und Winterspielzeit

Stark Er hätte nicht besser kommen können, unser Theater-Start in die Herbst- und Winterspielzeit. Musikalisch eröffnete die 5. Neuproduktion in diesem Jahr „Bargeflüster“ in dem neu gestalteten und...

Marmorhimmel und fehlender Froschgesang

Marmorhimmel und fehlender Froschgesang

Hier werden durch die sachkundige Hand von Klaus-Martin Grebe profane Sperrholzplatten in den dunklen „Marmorhimmel“ erhoben, damit später als Rückwand im kleinen Theatersaal dem illustren Treiben...

Wir gönnen uns…

Wir gönnen uns…

... eine kleine Pause! Als ich die Schwelle in die würdigen Hallen des Dehnberger Hof Theaters erstmals überschritten habe, das ist zugegebenermaßen schon einige Jahre her und die abgerissenen...