Berührend

Verfasst von Ralf Weiß

Mittwoch, 7. April 2021

Berührend – denn berühren ist ja zurzeit auf der Liste der möglichen Interaktionen nur unter eingeschränkten Bedingungen möglich – kann auch die menschliche Stimme sein, zumal wenn sie so schön erklingt, wie die von Diana Fischer im vorgetragenen Frühlingslied „Er ist’s“ ( > hier zu sehen und zu hören).
Einen lieben Dank an Diana Fischer und Benedikt Ofner.

Ich hoffe, auch Sie haben sich davon berühren lassen und es hat geholfen, die beim Spaziergang am Ostermontag fast waagerecht sausenden Hagelkörner mit einem Lächeln wegschmelzen zu lassen.
Lächeln geht immer und wie Sie schon ahnen werden, löst auch Marco Tschirpke bei mir immer wieder dieses schöne Gefühl aus. Das möchte ich nun mit Ihnen teilen.
Hier aus der CD „Lapsuslieder“ „Das Kleid“:

Echt berührend sind auch unsere filmischen „Miniaturen“ geworden, deren ersten Teil Sie am 9. April hier, auf unserer vorerst noch länger bestehenden „digitalen“ Bühne, erleben können. Angeregt durch die kurzen Filmbeiträge unserer Schauspieler und  Künstler im Rahmen unseres Adventskalenders, haben wir uns gezielt mit dramaturgisch, auch für den Bildschirm geeigneten Texten auseinandergesetzt, die in einem sogenannten „Weißen Raum“ gefilmt, ohne räumliche Bezüge, einen möglichst konzentrierten Blick auf den Monolog ermöglichen.

Wir wissen zwar nicht, was nach dem Lockdown light im dunklen November 2020, der gleich dem Phönix aus der Asche einen hell leuchtenden Dezember ermöglichen sollte, nun der „Brückenlockdown in ein gelobtes Land der Impfungen“ eigentlich bewirken soll, doch freuen wir uns auf ein Lächeln von Ihnen, um das große „Egaaal“ dieser Welt (siehe Marco Tschirpke Teil 6 > hier) zum Lachen zu bringen.

Auch das berührt und ist Theater.

Ihr
Ralf Weiß

Weitere Beiträge:

Alles Illusion? Ja, aber schön!

Alles Illusion? Ja, aber schön!

Kurze Lagebesprechung Los gehts Abteil fertig Jetzt fehlen nur noch die Gepäckablage und der Schaffner, dann kann die „Landkreis Revue“ zur Rundfahrt starten.Im Gegensatz zu vielen Geschichten, die...

Landkreis Revue

Landkreis Revue

Der Zug, der Sie auf eine Reise durch den Landkreis einlädt, hat sich nach Fahrplan in Bewegung gesetzt und fährt, bis jetzt ohne Verspätung, durch den Probenbetrieb. Die Damen und Herren, die sich...

Sommerpause

Sommerpause

Wo am Samstagabend noch D'Artagnan, rechts im Bild, seiner Königin, links im Bild, den zarten Nacken rettete, weil er mit den anderen drei Musketieren zusammen die als Liebespfand verschenkte...

Es kann nur Eine geben?

Es kann nur Eine geben?

Dass das nicht mehr zeitgemäß ist und wir immer wieder von flachen Hierarchien und Führungsteams hören, gar „fraktale Organisation“ kein Fremdwort mehr bleibt, zeigte auf unterhaltsame Weise sogar...

Wer oder was – oder wir alle GEMEINSAM?

Wer oder was – oder wir alle GEMEINSAM?

Das „Wir“ hat wieder Konjunktur und „Gemeinsamkeit“ wird wieder GROß geschrieben. Das ist eigentlich ein untrügliches Zeichen dafür, dass Ungemach droht und „Wir“ uns darauf einstellen müssen, dass...

Schaut gut aus…

Schaut gut aus…

... - das Wetter - gerade heute umso wichtiger - denn unser erstes „Umsonst & Außen“ startet.Um 16 Uhr wird der Biergarten geöffnet, ab 18 Uhr spielt die Musik und um 21.30 Uhr ist wieder alles...

Beach-Party

Beach-Party

Auch ohne viel „Beach“ aber dafür umso mehr Party, haben die Schauspieler*innen ihre gelungene Premiere der „Drei Musketiere“ am vergangenen Freitag gefeiert. Das Wetter hat ebenfalls gut...

En garde!

En garde!

D´Artagnan kann, respektive könnte, wenn er denn bei seinem Antrittsbesuch in Paris erstens schon ein richtiger „Musketier“ wäre und zweitens immer seinen Degen parat hätte, dem Intrigengespinst des...

Der Himmel voller Geigen?

Der Himmel voller Geigen?

Der Himmel hing nicht voller Geigen, aber eine Laute wies uns den Weg, als sich bei den Proben zu den „Drei Musketieren“ unglücklicherweise einer der Schauspieler verletzte, der am gestrigen Tag bei...

Zwei von drei…

Zwei von drei…

…klingt ja erst einmal nicht schlecht. Zwei von drei Möglichkeiten genutzt, zwei von drei Büchern gelesen oder zwei von drei Aufgaben in der Prüfung richtig gelöst; aber zwei von drei...