Es war einmal…

Verfasst von Ralf Weiß

Freitag, 4. September 2020

Eigentlich fehlte nur noch ein Frosch, der Frosch, den jeder aus der Märchenwelt kennt, der sich leise hüpfend und fast unbemerkt auf den Schoß einer Zuschauerin schleicht und mit sanfter Stimme haucht: „Küss mich zart du Schöne, damit ich dich als Prinz beglücken darf“; das und nur alleine das, hätte diesen vom Wetter verwöhnten Sommerabend am Gartenteich noch um eine Anekdote bereichern können. Rebecca Kirchmann und Arnd Rühlmann haben mit Geist und Witz und den „Erotischen Märchen aus aller Welt“ unsere neue Reihe am Gartenteich eröffnet. Sehr schön.
Mit diesem Abend wurde der Inhalt eines kürzlich gelesenen Buches von Amir Hassan Cheheltan „Der Zirkel der Literaturliebhaber“ wieder präsent. Cheheltan beschreibt die Zusammenkunft von acht Freunden in seinem Elternhaus, die sich an jedem Donnerstag der klassischen persischen Literatur widmeten, die Schönheit der Poesie priesen und, wie selbstverständlich, gerade im weiteren Fortschritt des Abends, sich den poetisch-erotischen Teilen der persischen Dichtkunst zuwandten. Der Autor, der zu dieser Zeit noch sehr jung war und anfangs nur heimlich lauschen durfte, war empört, dass Literaten wie Hafis und Saadi auch komische, subversive und sexuell freizügige Texte ihr Eigen nannten.
So ist das eben. Es ist nicht alles so wie es scheint.

Ihr Ralf Weiß

Weitere Beiträge:

Gedanken No. 1-3

Gedanken No. 1-3

Gedanken 1 Am 24. September hatte die „Komödie im Dunkeln“ Premiere und seitdem hält uns das Theater ganz schön auf Trab. Zum Glück!Absehbar war das nicht. Auch wir haben uns gefragt, ob denn die...

Auch wir haben gewählt…

Auch wir haben gewählt…

...und starten mit einer Komödie in die neue Spielzeit. Transparent und bürgernah. Turbulent und witzig zerrt sie das ins Licht, was sonst sich gern im „Dunkeln“ versteckt. Erkenntnis droht und ein...

Ein schöner Sommer

Ein schöner Sommer

Schon vorbei?Der Sommer hoffentlich noch nicht, obwohl der Wind, der heute die Wolken vor sich hertreibt, schon ein erstes Lied vom Herbst säuselnd singt, aber unser Theatersommer im Innenhof mit...

Platz für Neues

Platz für Neues

Abschied nehmen und Platz machen, das trifft nicht nur auf meine so geliebte Kolumne „Mit Marco Tschirpke durch Raum und Zeit“ zu, denn, wie wir gerade im Aufräumtaumel durch unser Theatermagazin...

Don Camillo und 30 Grad

Don Camillo und 30 Grad

Ja - warum eigentlich sich nicht am kommenden Wochenende mal wieder bei schönstem Wetter in den Innenhof des Dehnberger Hof Theaters begeben und eine der noch wenigen Vorstellungen von „Don Camillo...

Gelungen!

Gelungen!

Es war schön.Unsere ersten Veranstaltungen am Wochenende.Freitag außen bei schönstem Wetter im Innenhof und Samstag vor Regen geschützt im Theatersaal.Dass der Start so gut gelungen ist, liegt...

Leinen los…

Leinen los…

Liebe Gäste, auch die Kultur darf ab Pfingsten wieder tief durchatmen und das Dehnberger Hof Theater öffnet Tür und Tor für seine Gäste. Wir freuen uns sehr und starten ab dem 4.Juni unser...

Berührend

Berührend - denn berühren ist ja zurzeit auf der Liste der möglichen Interaktionen nur unter eingeschränkten Bedingungen möglich - kann auch die menschliche Stimme sein, zumal wenn sie so schön...

Und da waren es drei…

Noch einen Dreh, dann sind die ersten drei „Miniaturen“ im Kasten und können ab Ende März in loser Folge gesendet werden.Fein.Weniger „Fein“ ist die anhaltende Ratlosigkeit für uns alle, wie es denn...