Ausgeknipst!

Verfasst von Ralf Weiß

Montag, 16. Januar 2023

Nun bleibt die „Komödie im Dunkeln“ wirklich im „Dunkeln“.

Gestern war die letzte Veranstaltung dieser wunderbaren Produktion, die nicht nur mit einigen Überraschungen aufwartete, sondern auch mit einer vom Autor klug ausgedachten interessanten Inszenierungsidee überzeugte, in der ein Kurzschluss im Wohnhaus von Brindsley, in der nicht nur er mit seiner Freundin deren Vater erwartete, sondern einen Mäzen für seine Kunstwerke sich angekündigt hatte, er deshalb sich kurzerhand die schönen Möbel seines Freundes ungefragt auslieh und mal eben einen guten Eindruck machen wollte, ja, nun die ganze Wohnung in Finsternis tauchte.

Tja, im Dunkeln schwierig für einen Mäzen zu „posen“, weil da wenig sichtbar ist. Was aber dann sichtbar wird, wenn man sich im Dunkeln wähnt, öffnet so manchen Blick in menschliche Abgründe, wobei die spontan in der Dunkelheit auftauchende zweite Freundin von Brindsley nur eine der möglichen moralischen Klippen verkörperte.

Nun wäre eine Veranstaltung im Dunkeln für die Zuschauer eine interessante Erfahrung, aber wahrscheinlich wenig erbaulich. Also ist natürlich die Bühne hell erleuchtet, während die Schauspieler Dunkelheit „spielen“.

Das ist gar nicht so einfach, wie es sich hier schreibt.

Gut gelungen – eine Verbeugung vor der Leistung unseres Ensembles und dem Regisseur Marcus Everding.

Weitere Beiträge:

Sitzengeblieben!

Sitzengeblieben!

Bei uns können Sie nicht nur in der ersten Reihe sitzen, sondern Sie können ab heute auch im Außenbereich die Vorstellungen „gepolstert“ genießen. Die neuen Sitzkissen sind nun endlich geliefert und...

D e h n e n

D e h n e n

Früh aufstehen und sich erst einmal dehnen, um sich dann für die Wiederaufnahmeproben für „Die drei Musketiere“ den Fechtchoreographien zu widmen. Keine einfache Sache, liegen doch die Handhabung...

Wegweisend.

Wegweisend.

Das betrifft nicht nur unser Theater, sondern ist auch seit einigen Tagen Hauptaufgabe der neuen Fahne, die schmuck, auch den Besuchern, die noch nie bei uns zu Gast waren, den rechten Weg zum...

Künstliche Menschen

Künstliche Menschen

Nun sind sie da, die „Künstlichen Menschen“. Auch in Dehnberg. Vorerst am 12./13. und 27. Mai nur auf der Bühne, aber wer weiß schon, was da mit der Entwicklung der „Künstlichen Intelligenz“ auf uns...

So sehen Gewinner aus

Große Freude beim Kneipenquiz im Dehnberger Hof Theater: Waren die Stretchmountain Allstars beim letzten Quiz noch auf dem vorletzten Platz, nahmen sie am vergangenen Freitag den Gewinnerkorb...

Nur allzu menschlich?

Nur allzu menschlich?

Diese Frage beantwortet die Komödie „Die bessere Hälfte“ ziemlich eindeutig mit JA, möchte man doch nur allzu gern das nette Tête·à·Tête vom gestrigen Abend in ein unaufschiebliches wichtiges...

Wer hätte das nicht gerne…

Wer hätte das nicht gerne…

... einen zuvorkommenden Helfer im Haushalt und warum nicht gleich auch in allen sonstigen Lebenslagen: einfühlsam, fleißig, kompetent und wenn es sein muss, auch zurückhaltend, kurzum – einen...

Aufregend!

Aufregend!

Nicht nur im Winter, sondern nun auch ganzjährig: Kino im DHT. Immer donnerstags. Immer noch von arteschock. Immer noch gut. Start am 30.3.2023 mit „Monsieur Claude und sein großes Fest“. Heute...

Da waren es nur noch drei…

Da waren es nur noch drei…

...Wochen bis zur Premiere von „Die bessere Hälfte“ am 3. März 2023 bei uns im Dehnberger Hof Theater.Das Material für das Bühnenbild wartete noch beim Holzhändler auf seine fachgerechte...

Viele Neuigkeiten

Viele Neuigkeiten

Die ganze letzte Woche war von so vielen Neuigkeiten geprägt, dass ich ganz vergessen habe „Neues“ zu berichten. Die Proben zu unserem neuen Stück.Sie haben begonnen.Drei Paare, in...