Beach-Party

Verfasst von Ralf Weiß

Donnerstag, 23. Juni 2022

Auch ohne viel „Beach“ aber dafür umso mehr Party, haben die Schauspieler*innen ihre gelungene Premiere der „Drei Musketiere“ am vergangenen Freitag gefeiert. Das Wetter hat ebenfalls gut mitgespielt, was ja in diesem Sommer ein spannendes Thema bleiben wird, den Häschern des Kardinals wurde gut Paroli geboten, der Königin in letzter Sekunde das fehlende Geschmeide überreicht und die drei Musketiere wurden nach vielen Abenteuern, die es zu bestehen galt, um einiges an Fechterfahrungen und um einen Musketier reicher.

Mein Dank geht an das gesamte Ensemble, das in den letzten Wochen Hervorragendes geleistet habt, an unseren Fechtchoreografen Tristan Fabian, der mit viel Energie und Wissen die Klingen gekonnt kreuzen ließ, den Regisseur Holger Seitz, der auch noch alle Liedtexte neu verfasst hat, um sie dann flugs von Benedikt Ofner vertonen zu lassen, an Kathrin Younes und Carlotta Weiß für die herrlichen Kostüme und das perfekt in den Innenhof passende Bühnenbild, und an alle anderen die vor, auf und hinter der Bühne mitgeholfen haben, die Produktion zu „stemmen“.

Applaus-Applaus-Applaus

Wir haben uns für eine Textversion entschieden die, wie ich meine, sehr vergnüglich und unterhaltsam daherkommt. Nicht ein Historienspektakel, sondern eine echt witzige Version mit Musketieren auf Steckenpferden, singenden Lordschaften und Dialogen „Very British“, vielen Degen, schönen Mänteln, echter Liebe und tief dunklem Verrat des rot gewandeten Kardinals.

Aus, vorbei und vergessen?
Zum Glück nicht!

Am 1./2./8./9./22. und 23. Juli und am 5. und 6. August können Sie dem Spektakel noch beiwohnen.

Wenn Sie wollen und die Kardinalisten Ihnen den Eintritt nicht verwehren.

Also, am besten noch heute vorsorgen und die Karten sichern.
Sicher ist sicher!

Ihr
Ralf Weiß

P.S. Die Premierenkritik finden Sie > hier als PDF und einen Bericht des BR in der Mediathek des Bayerischen Rundfunks/Frankenschau aktuell vom 17. Juni > hier ab Minute 9.

Weitere Beiträge:

Wer oder was – oder wir alle GEMEINSAM?

Wer oder was – oder wir alle GEMEINSAM?

Das „Wir“ hat wieder Konjunktur und „Gemeinsamkeit“ wird wieder GROß geschrieben. Das ist eigentlich ein untrügliches Zeichen dafür, dass Ungemach droht und „Wir“ uns darauf einstellen müssen, dass...

Schaut gut aus…

Schaut gut aus…

... - das Wetter - gerade heute umso wichtiger - denn unser erstes „Umsonst & Außen“ startet.Um 16 Uhr wird der Biergarten geöffnet, ab 18 Uhr spielt die Musik und um 21.30 Uhr ist wieder alles...

En garde!

En garde!

D´Artagnan kann, respektive könnte, wenn er denn bei seinem Antrittsbesuch in Paris erstens schon ein richtiger „Musketier“ wäre und zweitens immer seinen Degen parat hätte, dem Intrigengespinst des...

Der Himmel voller Geigen?

Der Himmel voller Geigen?

Der Himmel hing nicht voller Geigen, aber eine Laute wies uns den Weg, als sich bei den Proben zu den „Drei Musketieren“ unglücklicherweise einer der Schauspieler verletzte, der am gestrigen Tag bei...

Zwei von drei…

Zwei von drei…

…klingt ja erst einmal nicht schlecht. Zwei von drei Möglichkeiten genutzt, zwei von drei Büchern gelesen oder zwei von drei Aufgaben in der Prüfung richtig gelöst; aber zwei von drei...

Hieb- und stichfest…

Hieb- und stichfest…

... musste man nicht sein, um am vergangenen Samstag einen Schnupperkurs bei uns zu belegen, schließlich wurde nur mit dafür geeignetem Handwerkszeug gearbeitet und Schauspieler und Fechtmeister...

Kann das gutgehen?

Kann das gutgehen?

Locker ab dem 3. April ohne Maske? Nun dürfen wieder alle das machen, was sie wollen.Das hat selten Gutes bedeutet.Die einen wollen sich und andere im Theater mit Maske weiterhin schützen und sitzen...

Pommes pflanzen

Pommes pflanzen

Der Titel unseres neuen Klassenzimmer Stückes „POMMES pflanzen“, erinnert mich an die Bemerkung eines Kindes, als es verzaubert an der Glasscheibe eines Aquariums die Nase stupst und erstaunt von...

Nicht auf Sand gebaut

Nicht auf Sand gebaut

Es könnte nicht besser passen.Ein Gruß aus der Wüste.Der seit Tagen den Himmel farblich verändernde Sahara Sand macht auf etwas aufmerksam.Bei uns im Theater.Auf den Reisebericht am Donnerstag, den...

Eine schwierige Zeit.

Eine schwierige Zeit.

Schon seit Tagen will der Text für „Aktuelles“ nicht recht gelingen.Alles ist miteinander verbunden und vor der Weltpolitik kann man nicht einfach die Türe verschließen.Also Theater „machen“.Manche...