Premierenfieber

Verfasst von Ralf Weiß

Montag, 21. Februar 2022

Gleich zwei Premieren in einer Woche bei uns. Das hat es noch nicht oft gegeben.
„Ruhm&Ruin“ mit Gankino Circus und Heiner Bomhard und „Undercover“ für unsere Schulen im Landkreis.
Wow!

Wir gratulieren auch Regisseur Marcus Everding zu seiner Premiere „Fake or Facts“ am 20. Februar in Passau. Wir wünschen der Produktion Erfolg und viele Aufführungen. Herr Everding hat für unser Theater erfolgreich mehrere Produktionen umgesetzt. Zuletzt die „Komödie im Dunkeln“, die Sie wieder bei uns bei uns am 11. und 12. März erleben können.
Hier ist allerding die Faktenlage eindeutig, und Brindsleys „alternative Fakten“ sind eben doch ein echter „Fake“.
Er leiht sich die schönen Möbel von seinem Freund und Nachbarn, der sich gerade im Urlaub befindet, um dem angekündigten Besuch eines Mäzens einen erfolgreichen Künstler vorzugaukeln. Er soll zum Kauf eines seiner Kunstwerke angeregt werden, doch das geht gründlich schief. Ein Kurzschluss taucht die Wohnung in tiefe Dunkelheit.
Aus und vorbei?
Eine turbulente Komödie, in der zwar die Schauspieler so spielen, als wäre es dunkel, doch für uns, die Zuschauer, erstrahlt die Bühne im hellen Licht. Da kommt einiges zum Vorschein, wenn sich Freundin eins und Freundin zwei, der avisierte Schwiegervater, Nachbarin, Mäzen, der Freund von Brindsley, der früher von seiner Reise zurückkehrt und schlussendlich noch der angekündigte Elektriker nebst Mäzen ein Stelldichein geben.
Doch manchmal, wenn ein Streichholz oder Feuerzeug für einen kurzen Moment ein fahles Licht erzeugen, erkennen auch die Protagonisten die Abgründe, die sich vor ihnen auftun.
Sehr amüsant und unterhaltsam!

Wer nicht so lange warten will, hat schon am 25. und 26. Februar Gelegenheit, eine weitere Inszenierung von Marcus Everding anzuschauen. In „Dinner für Spinner“ sägt der für ein Dinner unter Freunden eingeladene Pierre ohne böse Absicht so lange an den Grundpfeilern der mühsam aufgebauten Scheinwelt des ihn eingeladenen von sich so überzeugten Francois, dass die Katastrophe unausweichlich alles ins Wanken bringt.
Hochmut kommt vor dem Fall!

Also, für ein kulturelles Angebot, um Geist und Seele anzuregen ist gesorgt, Sie müssen nur noch zugreifen.
Platz ist wieder reichlich vorhanden.

Ihr
Ralf Weiß

Weitere Beiträge:

Zwei von drei…

Zwei von drei…

…klingt ja erst einmal nicht schlecht. Zwei von drei Möglichkeiten genutzt, zwei von drei Büchern gelesen oder zwei von drei Aufgaben in der Prüfung richtig gelöst; aber zwei von drei...

Hieb- und stichfest…

Hieb- und stichfest…

... musste man nicht sein, um am vergangenen Samstag einen Schnupperkurs bei uns zu belegen, schließlich wurde nur mit dafür geeignetem Handwerkszeug gearbeitet und Schauspieler und Fechtmeister...

Kann das gutgehen?

Kann das gutgehen?

Locker ab dem 3. April ohne Maske? Nun dürfen wieder alle das machen, was sie wollen.Das hat selten Gutes bedeutet.Die einen wollen sich und andere im Theater mit Maske weiterhin schützen und sitzen...

Pommes pflanzen

Pommes pflanzen

Der Titel unseres neuen Klassenzimmer Stückes „POMMES pflanzen“, erinnert mich an die Bemerkung eines Kindes, als es verzaubert an der Glasscheibe eines Aquariums die Nase stupst und erstaunt von...

Nicht auf Sand gebaut

Nicht auf Sand gebaut

Es könnte nicht besser passen.Ein Gruß aus der Wüste.Der seit Tagen den Himmel farblich verändernde Sahara Sand macht auf etwas aufmerksam.Bei uns im Theater.Auf den Reisebericht am Donnerstag, den...

Eine schwierige Zeit.

Eine schwierige Zeit.

Schon seit Tagen will der Text für „Aktuelles“ nicht recht gelingen.Alles ist miteinander verbunden und vor der Weltpolitik kann man nicht einfach die Türe verschließen.Also Theater „machen“.Manche...

„Ober sticht Unter“

„Ober sticht Unter“

oder wie es nun bei uns im Theater heißen soll: „Auslastung sticht Abstand“. Und nun? Rückabwicklung und Neustart des Kartenverkaufs?Nein, machen wir nicht. Vorsichtig, wie wir sind, geben wir immer...

Mobiliar gesucht

Mobiliar gesucht

Nun ist er wieder da, der „Runde Tisch“ und die Kultur durfte sich unlängst an selbigen setzen. Geschickt gemacht, denn diese Sitzordnung suggeriert ein Treffen auf Augenhöhe unter...

…es hat geschneit!

…es hat geschneit!

…dann steht Edgar in unserem Musiktheaterstück „Edgar, der Schrecken der Briefträger“ vor seiner großen Bewährungsprobe: er muss den anderen Hunden helfen, denn die kleben mit ihren Zungen bei...

kunnia ja tuho (finnisch)

kunnia ja tuho (finnisch)

Als wir uns mit dem Schauspieler und Autor Thomas Klischke in der Entwicklungsplanung für ein neues Klassenzimmerstück mit dem finnischen Bildungssystem beschäftigten, stand eine Reise nach Finnland...