Wie im „Im Himmel“…

Verfasst von Ralf Weiß

Montag, 5. Dezember 2022

… oder in der „Heiligen Nacht“, in beides können Sie sich am kommenden Wochenende einfühlen, wenn das „Duo Calva“ am 9. Dezember nebst zwei Celli und Wolfgang Riedelbauch mit der Weihnachtsgeschichte von Ludwig Thoma, am 10. und 11. Dezember in unser Theater einladen.

Dann sind die Weihnachtsfeiertage nicht mehr weit – aber nein, da ist ja noch Edgar, der Neue in der Vorstadtsiedlung, der nicht wie die anderen Hunde, in unserem Musiktheater für die ganze Familie, so wie die anderen ist. Er mag den Postboten und überhaupt hat er seine eigenen Vorstellungen von der Welt. Tja, was macht man da als alteingesessene Wuff wuff – Verteidiger der Vorgärten? Für Groß und Klein am Sonntag, den 18. Dezember um 14 und 16 Uhr.

Dann verneigt sich langsam das scheidende Jahr vor dem Jahresende und macht Platz für Neues, Spannendes und Unverbrauchtes.

Das hören wir gerne und freuen uns ganz besonders, dass es im letzten Moment noch gelungen ist, die erste Produktion im neuen Jahr wieder aufzurichten, weil nun das Ensemble endlich komplettiert werden konnte und die „Bessere Hälfte“, im gleichnamigen Theaterstück zeigen kann, wie es denn so um die anderen „Paar-Hälften“ in der turbulenten Komödie so bestellt ist.

Keine halben Sachen, dafür stehen schon der Regisseur Marcus Everding und die Mannschaft des Dehnberger Hof Theaters.

Ihr
Ralf Weiß

Weitere Beiträge:

Alles Illusion? Ja, aber schön!

Alles Illusion? Ja, aber schön!

Kurze Lagebesprechung Los gehts Abteil fertig Jetzt fehlen nur noch die Gepäckablage und der Schaffner, dann kann die „Landkreis Revue“ zur Rundfahrt starten.Im Gegensatz zu vielen Geschichten, die...

Landkreis Revue

Landkreis Revue

Der Zug, der Sie auf eine Reise durch den Landkreis einlädt, hat sich nach Fahrplan in Bewegung gesetzt und fährt, bis jetzt ohne Verspätung, durch den Probenbetrieb. Die Damen und Herren, die sich...

Sommerpause

Sommerpause

Wo am Samstagabend noch D'Artagnan, rechts im Bild, seiner Königin, links im Bild, den zarten Nacken rettete, weil er mit den anderen drei Musketieren zusammen die als Liebespfand verschenkte...

Es kann nur Eine geben?

Es kann nur Eine geben?

Dass das nicht mehr zeitgemäß ist und wir immer wieder von flachen Hierarchien und Führungsteams hören, gar „fraktale Organisation“ kein Fremdwort mehr bleibt, zeigte auf unterhaltsame Weise sogar...

Wer oder was – oder wir alle GEMEINSAM?

Wer oder was – oder wir alle GEMEINSAM?

Das „Wir“ hat wieder Konjunktur und „Gemeinsamkeit“ wird wieder GROß geschrieben. Das ist eigentlich ein untrügliches Zeichen dafür, dass Ungemach droht und „Wir“ uns darauf einstellen müssen, dass...

Schaut gut aus…

Schaut gut aus…

... - das Wetter - gerade heute umso wichtiger - denn unser erstes „Umsonst & Außen“ startet.Um 16 Uhr wird der Biergarten geöffnet, ab 18 Uhr spielt die Musik und um 21.30 Uhr ist wieder alles...

Beach-Party

Beach-Party

Auch ohne viel „Beach“ aber dafür umso mehr Party, haben die Schauspieler*innen ihre gelungene Premiere der „Drei Musketiere“ am vergangenen Freitag gefeiert. Das Wetter hat ebenfalls gut...

En garde!

En garde!

D´Artagnan kann, respektive könnte, wenn er denn bei seinem Antrittsbesuch in Paris erstens schon ein richtiger „Musketier“ wäre und zweitens immer seinen Degen parat hätte, dem Intrigengespinst des...

Der Himmel voller Geigen?

Der Himmel voller Geigen?

Der Himmel hing nicht voller Geigen, aber eine Laute wies uns den Weg, als sich bei den Proben zu den „Drei Musketieren“ unglücklicherweise einer der Schauspieler verletzte, der am gestrigen Tag bei...

Zwei von drei…

Zwei von drei…

…klingt ja erst einmal nicht schlecht. Zwei von drei Möglichkeiten genutzt, zwei von drei Büchern gelesen oder zwei von drei Aufgaben in der Prüfung richtig gelöst; aber zwei von drei...