Untergärig, obergärig,…

Verfasst von Ralf Weiß

Mittwoch, 23. November 2022

… gerührt oder geschüttelt?

Hmmm… nein, die letzten beiden Eigenschaftswörter gehören eigentlich in einen anderen Kontext und haben eher am Rande mit Herrn Bosse und der Kunst des Bierbrauens zu tun.

Ole Bosse, Schauspieler im Dehnberger Hof Theater, Lautenist und seines Zeichens profunder Protagonist ungezählter Brauereiführungen, hat sich im Laufe der Zeit ein gehöriges Wissen über die Geschichten und Herstellung des Gerstensaftes angeeignet. Das hat er nun erstmalig unseren Gästen am vergangenen Samstag in einer dreistündigen Biersession vermittelt, in der nicht nur geredet, sondern in der eigens dafür aufgebauten „Minibrauerei“ selbst Hand an den Brauprozess gelegt werden konnte. Acht Biere wurden verkostet und mit einer kräftigenden Brotzeit der nötige Unterbau gelegt.
Gut gemacht und ob der großen Nachfrage gibt es gleich wieder einen Termin am 11. Februar 2023 !


Sogar die SchauspielkollegInnen, die zwischen den beiden Vorstellungen der „Komödie im Dunkeln“

sozusagen „dienstfrei“ hatten, erfreuten sich, nur wegen der Weiterbildung versteht sich, des einen oder anderen Getränkes aus heimischen Brauereien.
„Dienstfrei“ ist nun vorbei und so können Sie am nächsten Freitag und Samstag in der Komödie „Dinner für Spinner“ fast das gesamte Ensemble wieder auf der Bühne erleben.
Eine anfänglich „einfache Geschichte“, in der Pierre, gut situiert, Ehefrau nebst Freundin, begütert mit Loft, einen Fremden zu dem ritualisierten Dinner mit Freunden einlädt, um sich dann über ihn lustig machen zu können. Francois heißt der Mensch und baut aus Streichhölzern berühmte Bauwerke nach. Nun wird im Verlauf des Abends die Geschichte immer komplizierter, weil Francois nicht nur mit Eifer Streichhölzer klebt, sondern mit genau derselben Energie, gut gemeint, aber eben nur gut gemeint mit Rat und Tat frisch und frei das Leben von Pierre „zerlegt“.

Höchst amüsant für den Zuschauer, doch hüte man sich selbst vor Hochmut und Habgier, denn die kommen stets vor dem eigenen Fall!

Am Sonntag erwartet Sie dann eine besondere Veranstaltung. Unser erstes „Kultur-Frühstück“. Geschichten vom Theater, auf, unter und hinter der Bühne, Aussichten auf die neue Spielzeit und Einsichten in unsere Theaterarbeit. Die gibt uns an diesem Sonntag der Regisseur und Autor Marcus Everding.
Ich lade alle ein sich bei uns für dieses „Kultur-Frühstück“ telefonisch anzumelden, eigentlich für unsere Mitglieder gedacht, doch was noch nicht ist, kann ja noch werden.

Ihr
Ralf Weiß

Weitere Beiträge:

Schaut gut aus…

Schaut gut aus…

... - das Wetter - gerade heute umso wichtiger - denn unser erstes „Umsonst & Außen“ startet.Um 16 Uhr wird der Biergarten geöffnet, ab 18 Uhr spielt die Musik und um 21.30 Uhr ist wieder alles...

Beach-Party

Beach-Party

Auch ohne viel „Beach“ aber dafür umso mehr Party, haben die Schauspieler*innen ihre gelungene Premiere der „Drei Musketiere“ am vergangenen Freitag gefeiert. Das Wetter hat ebenfalls gut...

En garde!

En garde!

D´Artagnan kann, respektive könnte, wenn er denn bei seinem Antrittsbesuch in Paris erstens schon ein richtiger „Musketier“ wäre und zweitens immer seinen Degen parat hätte, dem Intrigengespinst des...

Der Himmel voller Geigen?

Der Himmel voller Geigen?

Der Himmel hing nicht voller Geigen, aber eine Laute wies uns den Weg, als sich bei den Proben zu den „Drei Musketieren“ unglücklicherweise einer der Schauspieler verletzte, der am gestrigen Tag bei...

Zwei von drei…

Zwei von drei…

…klingt ja erst einmal nicht schlecht. Zwei von drei Möglichkeiten genutzt, zwei von drei Büchern gelesen oder zwei von drei Aufgaben in der Prüfung richtig gelöst; aber zwei von drei...

Hieb- und stichfest…

Hieb- und stichfest…

... musste man nicht sein, um am vergangenen Samstag einen Schnupperkurs bei uns zu belegen, schließlich wurde nur mit dafür geeignetem Handwerkszeug gearbeitet und Schauspieler und Fechtmeister...

Kann das gutgehen?

Kann das gutgehen?

Locker ab dem 3. April ohne Maske? Nun dürfen wieder alle das machen, was sie wollen.Das hat selten Gutes bedeutet.Die einen wollen sich und andere im Theater mit Maske weiterhin schützen und sitzen...

Pommes pflanzen

Pommes pflanzen

Der Titel unseres neuen Klassenzimmer Stückes „POMMES pflanzen“, erinnert mich an die Bemerkung eines Kindes, als es verzaubert an der Glasscheibe eines Aquariums die Nase stupst und erstaunt von...

Nicht auf Sand gebaut

Nicht auf Sand gebaut

Es könnte nicht besser passen.Ein Gruß aus der Wüste.Der seit Tagen den Himmel farblich verändernde Sahara Sand macht auf etwas aufmerksam.Bei uns im Theater.Auf den Reisebericht am Donnerstag, den...

Eine schwierige Zeit.

Eine schwierige Zeit.

Schon seit Tagen will der Text für „Aktuelles“ nicht recht gelingen.Alles ist miteinander verbunden und vor der Weltpolitik kann man nicht einfach die Türe verschließen.Also Theater „machen“.Manche...