Zwei von drei…

Verfasst von Ralf Weiß

Freitag, 6. Mai 2022

…klingt ja erst einmal nicht schlecht.

Zwei von drei Möglichkeiten genutzt, zwei von drei Büchern gelesen oder zwei von drei Aufgaben in der Prüfung richtig gelöst; aber zwei von drei Veranstaltungen an diesem Wochenende absagen zu müssen, ist schon echt bitter.

Wenn wir drei Wünsche frei hätten, ach, eigentlich würde schon ein Wunsch reichen, dann wäre vielleicht alles ganz anders.

Nun ist das mit dem Wünschen so eine Sache, zumindest zeigt die Märchenwelt da immer gerne einen erhobenen Zeigefinger und so empfehle ich auf unserer Homepage die Lesung von Florian Elschker und Larissa Bader zum Thema „aufgepasst beim Wünschen Teil 1“ gut zuzuhören, damit kein Ungemach droht.

Damit das Wochenende bis zum HildegardPohl_Trio am Sonntag nicht so lang wird, haben wir noch zwei weitere Lesungen mit Rebecca Kirchmann, Veronika Conrady, Tristan Fabian und Arnd Rühlmann zur Erbauung parat.

Nachdem ich gerne auf interessante Begebenheiten im Inter-nett und in Podcast- Archiven hinweise, hat mich nun ein eifriger Leser meiner gedruckten Werke darauf hingewiesen, dass sperrige, auf Papier gedruckte kryptische Adressen wie

https://www.hoerspielundfeature.de/der-dritte-raum-100.html

doch besser digital auf der Homepage geparkt werden, damit ein Abrufen der Inhalte möglichst ohne Tastaturschäden zu bewerkstelligen ist.

Machen wir auch, wir überlegen welches die richtigen „Schubladen“ sind und werden darüber informieren. „Auf einen Espresso“ und „Nachtgedanken“ konkurrieren gerade um die Gunst und Anerkennung.

Interessanterweise geht es in dem obigen Podcast um den „Dritten Raum“, in Japan der Bereich, der sich der Arbeit und der Familie anschließt. Und ein bisschen ist das auch wie bei uns im Dehnberger Hof Theater. Wir sind nicht nur ein Theater, sondern auch ein Kino oder ein Konzertsaal, ein Vortragsraum oder ein kleines Theater im Aquarium, ein Freilufttheater oder ein Ort für Jazzfrühschoppen, eine Lesung am Gartenteich oder den „Jennerwein“ bei Sonnenuntergang und Grillengezirpe, ein Ort, an dem man sich gerne trifft und Geselligkeit großgeschrieben wird. Deshalb wird es in dieses Jahr auch wieder ein „Umsonst und Außen“ geben. Eine Band, groß oder klein, ein schöner Abend im Innenhof, der sich im Juli 4 x zu einem Kultur-Biergarten aufschwingt. Bier und Essen aus der Region müssen sein und bei freiem Eintritt wird auch der eine oder andere Euro im Hut der Band landen.

Bis dahin dauert es aber noch. Da kann nur Marco Tschirpke helfen und mit seinen geistreichen Lapsusliedern und Lebensweisheiten das Gemüt erhellen.

Darum hier nun ein kleiner Gruß aus seinem Werk:

Aus seiner CD: Frühling, Sommer, Herbst und Günther

Ihr
Ralf Weiß

PS: Empfehlung zum Muttertag:

Weitere Beiträge:

Ausgeknipst!

Ausgeknipst!

Nun bleibt die „Komödie im Dunkeln“ wirklich im „Dunkeln“. Gestern war die letzte Veranstaltung dieser wunderbaren Produktion, die nicht nur mit einigen Überraschungen aufwartete, sondern auch mit...

Kino im DHT

Kino im DHT

„Film, das ist 24-mal in der Sekunde Wahrheit“ (Jean-Luc Godard), und ich würde gerne nicht unbescheiden ergänzen, dass er auch 24-mal in der Sekunde gute Unterhaltung, Erkenntnisgewinn und...

Himmel über Dehnberg

Himmel über Dehnberg

Man glaubt es kaum, doch hat sich dieser hartnäckige „Drei-Musketiere-Sommerspektakel-Glitter-Schnipsel“ aus der Konfettiwolke, die sich am Ende seines Liedes über den enttäuschten Rochefort...

Gut angekommen…

Gut angekommen…

... und sehr gerne angenommen worden sind die Lebensmittel, die wir am vergangenen Samstag bei der Tafel in Lauf abgeben konnten. Wir haben im Theater und bei den Mitarbeitenden gesammelt und für...

Wie im „Im Himmel“…

Wie im „Im Himmel“…

... oder in der „Heiligen Nacht“, in beides können Sie sich am kommenden Wochenende einfühlen, wenn das „Duo Calva“ am 9. Dezember nebst zwei Celli und Wolfgang Riedelbauch mit der...

Untergärig, obergärig,…

Untergärig, obergärig,…

... gerührt oder geschüttelt? Hmmm… nein, die letzten beiden Eigenschaftswörter gehören eigentlich in einen anderen Kontext und haben eher am Rande mit Herrn Bosse und der Kunst des Bierbrauens zu...

42

42

Es hat uns relativ wenig genutzt, dass der Supercomputer „Deep Thought“ in Douglas Adams Buch „Per Anhalter durch die Galaxis“ 7,5 Millionen Jahre lang rechnete, um Antwort auf die „endgültige Frage...

Aperto-Chiuso

Aperto-Chiuso

Tja, gar nicht so einfach, es hier dem Urheber der Handlungsanweisungen recht zu machen, wenn man einer Tür ihre fundamentalste Grundeigenschaft, das Öffnen von Räumen nicht vorenthalten will.Das...

Nicht egal

Nicht egal

Ich weiß zwar nicht so ganz genau, ob wir die fallenden Blätter den spielfreudigen Jungs von Gankino Circus zu verdanken haben die am vergangenen Wochenende mit „Ruhm & Ruin“ kräftig den...

Frisch gestimmt wartet unser Bösendorfer auf

Paul Sturm, um mit ihm gemeinsam die „Sechs Moments Musicaux, D 780, op. 94“ und die „Sonate in B-Dur, D 960“ von Franz Schubert erklingen zu lassen. Sehr bewegend und unglaublich schöne,...