Zwei von drei…

Verfasst von Ralf Weiß

Freitag, 6. Mai 2022

…klingt ja erst einmal nicht schlecht.

Zwei von drei Möglichkeiten genutzt, zwei von drei Büchern gelesen oder zwei von drei Aufgaben in der Prüfung richtig gelöst; aber zwei von drei Veranstaltungen an diesem Wochenende absagen zu müssen, ist schon echt bitter.

Wenn wir drei Wünsche frei hätten, ach, eigentlich würde schon ein Wunsch reichen, dann wäre vielleicht alles ganz anders.

Nun ist das mit dem Wünschen so eine Sache, zumindest zeigt die Märchenwelt da immer gerne einen erhobenen Zeigefinger und so empfehle ich auf unserer Homepage die Lesung von Florian Elschker und Larissa Bader zum Thema „aufgepasst beim Wünschen Teil 1“ gut zuzuhören, damit kein Ungemach droht.

Damit das Wochenende bis zum HildegardPohl_Trio am Sonntag nicht so lang wird, haben wir noch zwei weitere Lesungen mit Rebecca Kirchmann, Veronika Conrady, Tristan Fabian und Arnd Rühlmann zur Erbauung parat.

Nachdem ich gerne auf interessante Begebenheiten im Inter-nett und in Podcast- Archiven hinweise, hat mich nun ein eifriger Leser meiner gedruckten Werke darauf hingewiesen, dass sperrige, auf Papier gedruckte kryptische Adressen wie

https://www.hoerspielundfeature.de/der-dritte-raum-100.html

doch besser digital auf der Homepage geparkt werden, damit ein Abrufen der Inhalte möglichst ohne Tastaturschäden zu bewerkstelligen ist.

Machen wir auch, wir überlegen welches die richtigen „Schubladen“ sind und werden darüber informieren. „Auf einen Espresso“ und „Nachtgedanken“ konkurrieren gerade um die Gunst und Anerkennung.

Interessanterweise geht es in dem obigen Podcast um den „Dritten Raum“, in Japan der Bereich, der sich der Arbeit und der Familie anschließt. Und ein bisschen ist das auch wie bei uns im Dehnberger Hof Theater. Wir sind nicht nur ein Theater, sondern auch ein Kino oder ein Konzertsaal, ein Vortragsraum oder ein kleines Theater im Aquarium, ein Freilufttheater oder ein Ort für Jazzfrühschoppen, eine Lesung am Gartenteich oder den „Jennerwein“ bei Sonnenuntergang und Grillengezirpe, ein Ort, an dem man sich gerne trifft und Geselligkeit großgeschrieben wird. Deshalb wird es in dieses Jahr auch wieder ein „Umsonst und Außen“ geben. Eine Band, groß oder klein, ein schöner Abend im Innenhof, der sich im Juli 4 x zu einem Kultur-Biergarten aufschwingt. Bier und Essen aus der Region müssen sein und bei freiem Eintritt wird auch der eine oder andere Euro im Hut der Band landen.

Bis dahin dauert es aber noch. Da kann nur Marco Tschirpke helfen und mit seinen geistreichen Lapsusliedern und Lebensweisheiten das Gemüt erhellen.

Darum hier nun ein kleiner Gruß aus seinem Werk:

Aus seiner CD: Frühling, Sommer, Herbst und Günther

Ihr
Ralf Weiß

PS: Empfehlung zum Muttertag:

Weitere Beiträge:

Hieb- und stichfest…

Hieb- und stichfest…

... musste man nicht sein, um am vergangenen Samstag einen Schnupperkurs bei uns zu belegen, schließlich wurde nur mit dafür geeignetem Handwerkszeug gearbeitet und Schauspieler und Fechtmeister...

Kann das gutgehen?

Kann das gutgehen?

Locker ab dem 3. April ohne Maske? Nun dürfen wieder alle das machen, was sie wollen.Das hat selten Gutes bedeutet.Die einen wollen sich und andere im Theater mit Maske weiterhin schützen und sitzen...

Pommes pflanzen

Pommes pflanzen

Der Titel unseres neuen Klassenzimmer Stückes „POMMES pflanzen“, erinnert mich an die Bemerkung eines Kindes, als es verzaubert an der Glasscheibe eines Aquariums die Nase stupst und erstaunt von...

Nicht auf Sand gebaut

Nicht auf Sand gebaut

Es könnte nicht besser passen.Ein Gruß aus der Wüste.Der seit Tagen den Himmel farblich verändernde Sahara Sand macht auf etwas aufmerksam.Bei uns im Theater.Auf den Reisebericht am Donnerstag, den...

Eine schwierige Zeit.

Eine schwierige Zeit.

Schon seit Tagen will der Text für „Aktuelles“ nicht recht gelingen.Alles ist miteinander verbunden und vor der Weltpolitik kann man nicht einfach die Türe verschließen.Also Theater „machen“.Manche...

Premierenfieber

Premierenfieber

Gleich zwei Premieren in einer Woche bei uns. Das hat es noch nicht oft gegeben.„Ruhm&Ruin“ mit Gankino Circus und Heiner Bomhard und „Undercover“ für unsere Schulen im Landkreis.Wow! Wir...

„Ober sticht Unter“

„Ober sticht Unter“

oder wie es nun bei uns im Theater heißen soll: „Auslastung sticht Abstand“. Und nun? Rückabwicklung und Neustart des Kartenverkaufs?Nein, machen wir nicht. Vorsichtig, wie wir sind, geben wir immer...

Mobiliar gesucht

Mobiliar gesucht

Nun ist er wieder da, der „Runde Tisch“ und die Kultur durfte sich unlängst an selbigen setzen. Geschickt gemacht, denn diese Sitzordnung suggeriert ein Treffen auf Augenhöhe unter...

…es hat geschneit!

…es hat geschneit!

…dann steht Edgar in unserem Musiktheaterstück „Edgar, der Schrecken der Briefträger“ vor seiner großen Bewährungsprobe: er muss den anderen Hunden helfen, denn die kleben mit ihren Zungen bei...

kunnia ja tuho (finnisch)

kunnia ja tuho (finnisch)

Als wir uns mit dem Schauspieler und Autor Thomas Klischke in der Entwicklungsplanung für ein neues Klassenzimmerstück mit dem finnischen Bildungssystem beschäftigten, stand eine Reise nach Finnland...