Ein schöner Sommer

Verfasst von Ralf Weiß

Mittwoch, 18. August 2021

Schon vorbei?
Der Sommer hoffentlich noch nicht, obwohl der Wind, der heute die Wolken vor sich hertreibt, schon ein erstes Lied vom Herbst säuselnd singt, aber unser Theatersommer im Innenhof mit einer wunderbaren Vorstellung des „Jennerwein“ einen versöhnlichen Abschluss gefunden hat.

Einen lieben Dank an alle Künstler, die uns diesen Sommer viele vergnügliche Abende bereitet haben und an Sie, liebes Publikum, das tapfer „bemaskt“ nach Dehnberg gepilgert ist.
So soll es sein!

Jetzt wird erst einmal außen abgebaut, repariert und aufgeräumt.

Danach wird die vorstellungsfreie Zeit genutzt, um den neu geschaffenen Platz wieder mit Bühnenbild und Requisiten von gleich zwei neuen Eigenproduktionen zu füllen.

Dann ist unser Haus wieder voll, voll mit neuen Ideen von Regisseuren, Bühnenbildnern, Kostümdesignern und Schauspielern, die alle für Sie die „Komödie im Dunkeln“ und „Motte & Co“ proben.

Ab dem 24. September öffnet sich wieder unser Theatervorhang und wir starten mit dem Herbst- und Winterprogramm. Wir wissen auch nicht genau, was uns dann erwartet. 2G oder 3G, Abstand und Maske, Reihe frei oder Schachbrett, Inzidenzwert oder Glaskugel – wir haben uns jedenfalls entschlossen, einfach ein Programm anzubieten, das uns gefallen würde.

Wenn es Ihnen auch gefallen soll, brauchen Sie nur einen Platz im Theatersaal.
Dann könnte es klappen.

Ihnen einen schönen Restsommer, wo auch immer Sie sich die Zeit dafür nehmen.

Ihr
Ralf Weiß

P.S.
Unser jüngstes Vereinsmitglied im Dehnberger Hof Theater wurde am 18. Juli bei uns in einem öffentlichen Gottesdienst im Hof getauft.

In Don Camillos Kirche.
Auf der Hauptbühne.
Auf den Namen Babette.
Wenn das mal kein gutes Zeichen ist.

Weitere Beiträge:

Ausgeknipst!

Ausgeknipst!

Nun bleibt die „Komödie im Dunkeln“ wirklich im „Dunkeln“. Gestern war die letzte Veranstaltung dieser wunderbaren Produktion, die nicht nur mit einigen Überraschungen aufwartete, sondern auch mit...

Kino im DHT

Kino im DHT

„Film, das ist 24-mal in der Sekunde Wahrheit“ (Jean-Luc Godard), und ich würde gerne nicht unbescheiden ergänzen, dass er auch 24-mal in der Sekunde gute Unterhaltung, Erkenntnisgewinn und...

Himmel über Dehnberg

Himmel über Dehnberg

Man glaubt es kaum, doch hat sich dieser hartnäckige „Drei-Musketiere-Sommerspektakel-Glitter-Schnipsel“ aus der Konfettiwolke, die sich am Ende seines Liedes über den enttäuschten Rochefort...

Gut angekommen…

Gut angekommen…

... und sehr gerne angenommen worden sind die Lebensmittel, die wir am vergangenen Samstag bei der Tafel in Lauf abgeben konnten. Wir haben im Theater und bei den Mitarbeitenden gesammelt und für...

Wie im „Im Himmel“…

Wie im „Im Himmel“…

... oder in der „Heiligen Nacht“, in beides können Sie sich am kommenden Wochenende einfühlen, wenn das „Duo Calva“ am 9. Dezember nebst zwei Celli und Wolfgang Riedelbauch mit der...

Untergärig, obergärig,…

Untergärig, obergärig,…

... gerührt oder geschüttelt? Hmmm… nein, die letzten beiden Eigenschaftswörter gehören eigentlich in einen anderen Kontext und haben eher am Rande mit Herrn Bosse und der Kunst des Bierbrauens zu...

42

42

Es hat uns relativ wenig genutzt, dass der Supercomputer „Deep Thought“ in Douglas Adams Buch „Per Anhalter durch die Galaxis“ 7,5 Millionen Jahre lang rechnete, um Antwort auf die „endgültige Frage...

Aperto-Chiuso

Aperto-Chiuso

Tja, gar nicht so einfach, es hier dem Urheber der Handlungsanweisungen recht zu machen, wenn man einer Tür ihre fundamentalste Grundeigenschaft, das Öffnen von Räumen nicht vorenthalten will.Das...

Nicht egal

Nicht egal

Ich weiß zwar nicht so ganz genau, ob wir die fallenden Blätter den spielfreudigen Jungs von Gankino Circus zu verdanken haben die am vergangenen Wochenende mit „Ruhm & Ruin“ kräftig den...

Frisch gestimmt wartet unser Bösendorfer auf

Paul Sturm, um mit ihm gemeinsam die „Sechs Moments Musicaux, D 780, op. 94“ und die „Sonate in B-Dur, D 960“ von Franz Schubert erklingen zu lassen. Sehr bewegend und unglaublich schöne,...