Ein schöner Sommer

Verfasst von Ralf Weiß

Mittwoch, 18. August 2021

Schon vorbei?
Der Sommer hoffentlich noch nicht, obwohl der Wind, der heute die Wolken vor sich hertreibt, schon ein erstes Lied vom Herbst säuselnd singt, aber unser Theatersommer im Innenhof mit einer wunderbaren Vorstellung des „Jennerwein“ einen versöhnlichen Abschluss gefunden hat.

Einen lieben Dank an alle Künstler, die uns diesen Sommer viele vergnügliche Abende bereitet haben und an Sie, liebes Publikum, das tapfer „bemaskt“ nach Dehnberg gepilgert ist.
So soll es sein!

Jetzt wird erst einmal außen abgebaut, repariert und aufgeräumt.

Danach wird die vorstellungsfreie Zeit genutzt, um den neu geschaffenen Platz wieder mit Bühnenbild und Requisiten von gleich zwei neuen Eigenproduktionen zu füllen.

Dann ist unser Haus wieder voll, voll mit neuen Ideen von Regisseuren, Bühnenbildnern, Kostümdesignern und Schauspielern, die alle für Sie die „Komödie im Dunkeln“ und „Motte & Co“ proben.

Ab dem 24. September öffnet sich wieder unser Theatervorhang und wir starten mit dem Herbst- und Winterprogramm. Wir wissen auch nicht genau, was uns dann erwartet. 2G oder 3G, Abstand und Maske, Reihe frei oder Schachbrett, Inzidenzwert oder Glaskugel – wir haben uns jedenfalls entschlossen, einfach ein Programm anzubieten, das uns gefallen würde.

Wenn es Ihnen auch gefallen soll, brauchen Sie nur einen Platz im Theatersaal.
Dann könnte es klappen.

Ihnen einen schönen Restsommer, wo auch immer Sie sich die Zeit dafür nehmen.

Ihr
Ralf Weiß

P.S.
Unser jüngstes Vereinsmitglied im Dehnberger Hof Theater wurde am 18. Juli bei uns in einem öffentlichen Gottesdienst im Hof getauft.

In Don Camillos Kirche.
Auf der Hauptbühne.
Auf den Namen Babette.
Wenn das mal kein gutes Zeichen ist.

Weitere Beiträge:

„Die Tür mit den sieben Schlössern“

„Die Tür mit den sieben Schlössern“

Ab Freitag - 9. Februar 2024 – Premiere – 7.30 PM Die Kriminalkomödie: „Die Tür mit den sieben Schlössern“ Mysteriöse Morde – Merkwürdige Auftritte – Tränen der Rührung – und körperlicher Einsatz –...

Die Tür mit den sieben Schlössern

Die Tür mit den sieben Schlössern

Die erste Probenwoche der Neuproduktion ist vorbei, der Schweiß auf der Schauspielerstirn noch spürbar und die Farbe auf der Kulisse noch nicht ganz trocken. Hier Klaus Martin Grebe beim Details...

Perfekt!

Perfekt!

Neujahrskonzert mit Norbert Nagel, Andreas Blüml, Sebastian Klose, Julian Fau und Konstantin Ishenko und Christine Jung. Einen lieben Dank an die Musiker und im Besonderen an Norbert Nagel, der...

Wie war es denn noch gleich…

Wie war es denn noch gleich…

Ahh – jetzt passt es! Nach 17 Schulvorstellungen mit 2500 begeisterten ganz jungen Theaterbesuchern verabschiedet sich das „SAMS“ für die Schulen in die wohl verdiente Winterpause. Nur noch am...

Aktuelles und dieses Mal auch weniger Aktuelles

Aktuelles und dieses Mal auch weniger Aktuelles

Weil es nicht unerwähnt bleiben sollte und Flexibilität unserer künstlerischen Bandbreite auslotet, sei der Blick auch auf die letzten Veranstaltungen gerichtet. Gerade meinte man noch den...

Nachhaltigkeit

Nachhaltigkeit

Wenn Sie immer schon die Schönheiten des wilden Hadschar Gebirges genießen wollten, aber die Mühen des Aufstiegs auf über 3000m doch zu herausfordernd sind, oder Ihnen der Weg zu weit und die...

Die Segnungen der Technik

Die Segnungen der Technik

Über die kann man manchmal wahrlich streiten, doch auf unseren Webshop, in dem Theaterkarten für unser Haus platzgenau, einfach, schnell und kostengünstig zu erwerben sind, lasse ich so schnell...

Herbst- und Winterspielzeit

Herbst- und Winterspielzeit

Stark Er hätte nicht besser kommen können, unser Theater-Start in die Herbst- und Winterspielzeit. Musikalisch eröffnete die 5. Neuproduktion in diesem Jahr „Bargeflüster“ in dem neu gestalteten und...

Marmorhimmel und fehlender Froschgesang

Marmorhimmel und fehlender Froschgesang

Hier werden durch die sachkundige Hand von Klaus-Martin Grebe profane Sperrholzplatten in den dunklen „Marmorhimmel“ erhoben, damit später als Rückwand im kleinen Theatersaal dem illustren Treiben...

Wir gönnen uns…

Wir gönnen uns…

... eine kleine Pause! Als ich die Schwelle in die würdigen Hallen des Dehnberger Hof Theaters erstmals überschritten habe, das ist zugegebenermaßen schon einige Jahre her und die abgerissenen...